Hilfe und Entspannung durch Akupunktur

Mehr
26 Apr 2017 19:09 #1 von Wilhelmina
Wilhelmina erstellte das Thema Hilfe und Entspannung durch Akupunktur
Hallo ihr Lieben,

zum Einstieg ganz kurz meine Geschichte:

Ich leide seit ich denken kann an Emetophie. Nichtsdestotrotz gab es auch Phasen in meinem Leben, in denen sie "weg", beziehungsweise sehr still war. In diesen Phasen hatte ich keinerlei Probleme mit Magenschmerzen oder Übelkeit, dem Besuch von Großveranstaltungen, der Betreuung von Kranken oder der Nutzung diverser öffentlicher Verkehrsmittel. Ich konnte Alkohol und Kaffee trinken, beziehungsweise die Dinge essen, nach denen mir gerade der Sinn stand.
Trotzdem bekam mich die Angst immer wieder zu packen.
Manchmal schleichend, manchmal überwältigend, unangekündigt und vollkommen unvorbereitet.

Vor über zwei Jahren war es dann wieder so weit: Nach einer größeren Operation im Bauchraum schlug die Emetophobie wieder mit voller Wucht zu.
Ich hatte zwei Jahre lang heftig damit zu kämpfen und hätte fast "mein Leben" (im Sinne von Arbeiten gehen, Freunde treffen, Beziehung führen, den Alltag generell bewältigen) verloren. An manchen Tagen konnte ich kaum das Bett verlassen. Zu den heftigen Magenschmerzen und Übelkeitsattacken (teilweise tagelang bei andauernden "Skalenwerten" zwischen 8-9,5) kamen Panikattacken und ein enormer Selbsthass, weil ich mich gegen diese blöde Phobie scheinbar nicht wehren konnte.
Ich habe in den zwei Jahren die übliche Litanei durchgemacht, die wahrscheinlich jeder von euch gut kennt. Von einer ewigen Therapie, über zwei Magenspiegelungen, die üblichen Magenmedikamente, Hypnose und diverser Heilpraktikerbesuche - alles war dabei.
An manchen Tagen konnte ich gar nichts essen, manchmal nur ein Obstbabygläschen, ganz selten aß ich ganz normal - aber natürlich unter Stress. Es könnte ja zu viel, zu sauer, zu fettig oder sonst was sein... Gedankenwirrwarr...

Vor etwa 8 Wochen habe ich dann einen Versuch mit Akupunktur gestartet. Ich muss zugeben, dass ich diesen Versuch über mehrere Monate hinweg aufgeschoben habe. Ich war inzwischen so müde und ausgelaugt davon, immer wieder Aufzustehen und einen neuen "Therapieansatz" zu starten, dass ich mir sicher war, dass mir so oder so nichts helfen würde. Ich hatte beschlossen, die ganze Sache einfach "auszusitzen" - da sonst nichts angeschlagen hatte, erschien mir dies als ebenso sinnvoll. In jedem Fall aber günstiger...
Als weitere Schwierigkeit kam dann noch eine gewisse Sozialphobie hinzu, die es mir unmöglich machte Menschen zu treffen. Ich ging davon aus, dass ich sie mit meiner Anwesenheit belästige. Dies ging sogar so weit, dass ich es nicht schaffte weitere (Arzt-)Termine auszumachen. Ich schämte mich so sehr, und konnte einfach nicht in der Praxis anrufen.
Schließlich arrangierte mein Exfreund einen Termin in einer Praxis für traditionelle chinesische Medizin.

Ich ging ohne Erwartungen und ziemlich nüchtern dort hin.
Ich berichtete dem Arzt ausführlich von meinen Magenproblemen, aber auch von meiner Phobie, meinen Ängsten und Zweifeln an mir selbst.
Das Gespräch dauerte sehr lange, und er erfragte sämtliche Aspekte und Zusammenhänge, die mir teilweise auch erst während der Anamnese bewusst wurden.
Um es kurz zu machen: Bei mir hat diese Therapie ein kleines Wunder bewirkt! =)
Ich habe gegen beständiges Sodbrennen immer bestimmte Kapseln genommen - bis zu acht Stück am Tag. Und trotzdem konnte ich manchmal kaum Laufen oder Schlafen, so schlimm war das Sodbrennen.
Seit der ersten Behandlung habe ich keine einzige Kapsel mehr nehmen müssen. Ich dachte gar nicht mehr an sie, weil das Symptom weg war.
Nach der zweiten Sitzung habe ich zuhause gesessen und fasziniert beobachtet, wie es sich anfühlt Appetit zu haben. Das kannte ich seit Jahren nicht. Und das Gefühl etwas trinken oder essen zu können, ohne das einem der Magen explodiert war einfach großartig.
Aber fast noch besser war das, was in meinem Kopf passierte:
Schon während der Zeit auf der Liege hatte ich das Gefühl, dass mein Geist sich immer weiter aufklarte und nun plötzlich Situationen und die Welt überhaupt "richtig" und angemessen bewerten und erfassen konnte. Ich hatte das Gefühl, dass mir ein Taucheranzug ausgezogen wurde, der drei Nummern zu klein war. Ich konnte zum ersten Mal seit Jahren wieder richtig atmen. Noch am gleichen Abend habe ich im Internet nach Flugreisen gesucht - vorher ein absolutes NoGo. Ich konnte meine vorherige Angst davor (viele Menschen, vielleicht vertrage ich es nicht, vielleicht muss ich mich im Flugzeug übergeben - vor all den anderen Leuten, ich kann nicht weg, wenn mir übel wird, vielleicht wird meinen Sitznachbarn übel...) gar nicht mehr nachvollziehen. Sicherlich erschien es mir nicht wie das erstrebenswerteste Ereignis in meinem Leben - aber es erschien mir "leistbar".
Ich hatte nun 8 Sitzungen und es ging mir in meinem Leben noch nicht besser! Ich habe keine Angst mehr, ich rufe ständig Hinz und Kunz an, weil es mir vollkommen egal ist, ob ich sie belästige oder nicht. Ich treffe alte Freunde und bin voller Lebens,- und Unternehmungslust, Mut und Zuversicht.

Ich muss dazu sagen, dass ich in keinster Weise esoterisch angehaucht bin und mir Formulierungen wie "mein Geist sich immer weiter aufklarte" eigentlich vollkommen fremd sind, beziehungsweise waren. Aber es beschreibt genau das Gefühl, das ich dort hatte.

Ich weiß nicht genau, wie es hilft. Und es ist bestimmt auch keine Methode für jeden. Jeder von euch wird irgendwann das finden, was ihm helfen wird - da bin ich mir sicher! =)
Dass mein Weg die Akupunktur sein würde hätte ich selbst nie gedacht.
Aber ich genieße die Welt ohne Übelkeit, mit Unternehmungen, ohne Stress, ruhigem Schlaf und ohne Angst, sehr.

Wie gesagt: Ich möchte hier keine Werbung machen - nur von meiner eigenen Erfahrung berichten.
Vielleicht wurden durch die Nadeln irgendwelche verknoteten Energiebahnen in meinem Körper wieder gelöst. Vielleicht entspannte es mich aber auch nur so sehr, dass mein Geist wieder Kapazität hatte, das Problem anzugehen. Ich weiß es wirklich nicht...
Aber das Ergebnis zählt!

Der einzige Wermutstropfen ist: Meine Beziehung hat die lange Phase der Phobie nicht überstanden. Mein Freund hat sich dann doch lieber für das Leben mit einer "gesunden" Frau entschieden.
Aber das zeigt mir nur, dass man immer dran bleiben sollte. Und wenn man kann und noch ein bisschen Energie hat, darf man ruhig alles ausprobieren, was einem mit sich selber kompatibel erscheint.

Das Leben ist einfach zu schön, um es mit andauernder Übelkeit zu verbringen.

Liebe Grüße von Wilhelmina
Folgende Benutzer bedankten sich: Nerb, Helena, Fuchsteufelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Aug 2017 19:22 #2 von Mirimiri
Mirimiri antwortete auf das Thema: Hilfe und Entspannung durch Akupunktur
Liebe Wilhelmina,

Vielen vielen Dank für deinen Beitrag! Das hat mir so viel Mut gemacht!!! Und ich freue mich so sehr für dich dass du deine Angst überwunden hast, das muss wunderbar sein! ;)
Ich wollte jetzt erstmal eine Körpertherapie ausprobieren, wo auch so Energien wieder zum fließen gebracht werden.. Aber falls das nichts bringt werde ich auch mal Akupunktur ausprobieren!
Ich wollte noch fragen bei wem du die Akupunktur gemacht hast und wie es ungefähr abgelaufen ist :)
Viele liebe Grüße und noch viel Glück,
Miri

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2017 00:25 #3 von Nerb
Nerb antwortete auf das Thema: Hilfe und Entspannung durch Akupunktur
Danke für deine positiven Erfahrungsbericht. Ich denke jeder muss für sich das finden, was ihm hilft und das ist doch sehr individuell. Ich könnte mir vorstellen, dass auch einfach der Aspekt der Akupunktur, dass du dir bewusst Zeit für dich zum Entspannen nimmst, eine Menge bewirkt.

„You’re not your job. You’re not how much money you have in the bank. You’re not the car you drive. You’re not the contents of your wallet. You’re not your fucking khakis. You’re the all-singing, all-dancing crap of the world.“ - Chuck Palahniuk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea